Infos Vorstandssitzung

14.04.2019

100 Jahre SPD und die Verkehrssituation in Buchholz

Glückwunsch zu 100 Jahre SPD Ortsverein Buchholz und die Verantwortung für die Verkehrssituation

Zu 100 Jahre SPD Ortsverein Buchholz i.d.N.

Auch von der UWG Buchholz Holm-Seppensen herzlichen Glückwunsch zum 100-jährigen Bestehen.


Ein Weiter so oder einen Rückblick auf erfolgreiche Arbeit der SPD, Ortsverein Buchholz können wir jedoch nicht wünschen bzw. sehen. Eher vielfach eine Blockadepolitik. Hier möchten wir insbesondere die verkehrlichen Angelegenheiten unserer Stadt sehen.


Seit Jahrzehnten liegen Pläne für eine vernünftige Ortsumfahrung des Innenstadtbereiches in den Schubläden und verstauben dort. Seit Jahrzehnten werden die Pläne in der Verwirklichung unterdrückt. Ökologische und ökonomische Gründe werden als Verhinderung vorgeschoben. Dieses Verzögern, hauptsächlich verursacht durch die SPD, hat bewirkt, dass die Kosten immer wieder enorm gestiegen sind. Stattdessen wurden unsinnige Alternativvorschläge erdacht. Erarbeitet kann man das wohl nicht nennen. Es geht unseres Erachtens der SPD jetzt auch nur noch ums Prinzip, nicht mehr um Vernunft. Anders kann man eine solche Ignoranz nicht erklären. Wählerwillen wird ignoriert, Arbeitsstammtische, die den Willen bekundet haben die Fortführung der Planungen zu betreiben, bleiben unbeachtet.


Und dann kommt ein Ex-Bürgermeister der Stadt Buchholz im Kreistag "aus dem Quark" und verhindert eine Möglichkeit der Weiterplanung. Jetzt verhindert der Etat der Stadt Buchholz auch noch den Aus-/Neubau des Mühlentunnels. Und wir haben außer dem täglichen Verkehrskollaps  n i c h t s .


Gut, dass CDU und FDP und in der letzten Legislaturperiode auch die UWG mit Nachdruck immer wieder die Ortsumfahrung ins Gespräch gebracht haben. Zuletzt die CDU auf der letzten Ratssitzung.
Es ist unsinnig immer weitere Wohnbaugebiete zu erschließen, die Verkehrssituationen aber zu ignorieren.


Also nochmals, herzlichen Glückwunsch zum 100-jährigen Bestehen, jedoch nicht zur erfolgreichen Arbeit. 


UWG Buchholz Holm-Seppensen
  

 


Diese Seite drucken